„Hilfe, eine Veganerin sprengt mein Weihnachtsfest!“

Ein Beitrag von Stefanie

„Hilfe, eine Veganerin sprengt mein Weihnachtsfest!“

Ich schreibe das für Dich, wenn Du zu den ca. 99% der deutschen Bevölkerung gehörst, die nicht vegan leben. Solltest Du zu den anderen 1% gehören, darfst Du natürlich trotzdem weiterlesen :-)

Stellen wir uns also vor, zu Deiner Familienfeier, die Du liebevoll geplant und vorbereitet hast, meldet sich nun die neue Freundin Deines Bruders als Veganerin an.

Nach einer ersten Panik: "Was soll sie bloß essen?! Wird sie nicht die ganze Stimmung ruinieren?! Was hat sich mein Bruder bloß dabei gedacht?!“ empfehle ich Dir erst einmal tief durchzuatmen.

Veganer sind auch nur Menschen. Tatsächlich! :-)

Und jeder Veganer freut sich, wenn Du mit ihm redest. Und zwar nicht ausschließlich über sein Wertesystem, sondern in diesem Fall über die Essenplanung Deiner Weihnachtsfeier.

Je nachdem wie Dein Zeitplan aussieht, gibt es verschiedene Möglichkeiten:

  1. Du fragst die Freundin Deines Bruders nach Rezepten und kochst etwas für sie.
  2. Du richtest die verschiedenen Beilagen in unterschiedlichen Gefäßen an, so dass in jedem Fall etwas rein pflanzliches für die Freundin da ist.
  3. Du bittest sie einfach sich selbst etwas mitzubringen.

Besonders wird sich Deine Schwägerin in spe darüber freuen, wenn Du sie an der Essenplanung beteiligst und sie einen Teil der Gerichte beisteuern darf, die dann alle essen werden.

Die meisten Veganer lieben es mit ihren pflanzlichen Speisen anzugeben- nutze diese Eigenschaft einfach für Dich und delegiere einen Teil der Arbeit.

Damit hast Du mehr Zeit für andere Dinge und lernst auch noch neue Gerichte kennen.

Viel Spaß!

Zurück

Du wünschst Dir mehr Blogposts oder möchtest einfach etwas zurückgeben?

Unterstütze uns auf Steady >>