Vegan leben ist eine innere Haltung

Ein Beitrag

Folge 053 - Vegan leben ist eine innere Haltung

Seit ich vegan lebe, werde ich oft nach dem perfekten Argument gefragt. Dem perfekten Set an Antworten auf die üblichen Fragen von Nicht-Veganer*innen.

Bullshit-Bingo nennen manche Veganer*innen das.

Ich bin der Meinung, dass es die perfekte Standardantwort nicht gibt. Wir reagieren immer individuell, je nach Situation, Gegenüber und auch je nachdem in welcher Stimmung wir gerade sind.

Es mag sein, dass Du gerade einfach keine Kraft mehr hast, um zum xten Mal zu erklären, warum Dein Tofukonsum nicht den Regenwald zerstört oder Du momentan einfach keine Lust mehr auf die ewig gleichen Diskussionen hast.

Oder ganz im Gegenteil, Du fühlst Dich energiegeladen und freust Dich innerlich schon darauf Deinem Gegenüber Deinen Standpunkt darzulegen.

Und dann gibt es noch alle Schattierungen dazwischen - und schließlich variiert Dein Verhalten meist auch je nachdem, ob Du mit jemanden Fremden sprichst oder mit Deiner Mutter.

Das ist ganz normal und nur das ist auch authentisch. Ein vorgefertigtes Set an Standardantworten mag bei Situationen, in denen es um sachliche Fakten geht, angebracht sein- wenn es aber um weichere Themen geht, ist es eher hinderlich.

Dann geht es um Deine innere Haltung und nicht darum die perfekten Worte zu finden.

Links zur Folge

Zurück