Lasst uns über Privilegien sprechen.

Ein Beitrag

Folge 133 - Lasst uns über Privilegien reden.

In dieser Folge

  • sprechen wir über vier Essays, die Dr. Melanie Joy auf der Plattform PlantBasedNews veröffentlicht hat,
  • erklärt Carsten, wie sich die Essays von ihrem Buch "Beyond Beliefs" unterscheiden und
  • diskutieren wir über die Anwendung effektiver Kommunikation.

Unser Hörer Sid hat uns auf die Essays aufmerksam gemacht und gefragt in wie weit sich diese von dem Buch "Beyond Beliefs" unterscheiden würden.

Nach der Lektüre der Essays war klar: sie verdienen eine eigene Podcastfolge, da sie zwar einige Überschneidungen zum Buch haben, aber doch auch völlig andere Bereiche thematisieren.

Hör doch gleich einmal rein...

Links zur Folge

Zurück

Kommentare

Kommentar von Amelie |

Hey!
Spannender Podcast!
Was mich bei diesem Privilegienthema immer etwas “nervös“ macht ist wenn Menschen vergessen dass Privilegien immer im Kontext entstehen und nicht alleine an Einzelfaktoren (Hautfarbe, Geschlecht etc) hängen.
Insbesondere in der Sexismusdebatte wird sehr viel auf “der Frau“ als Opfer und “dem Mann“ als Privilegiertem gepocht. Betrachtet man das aber in verschiedenen Kontexten muss man feststellen dass Frauen in bestimmten Kontexten die privilegierte Gruppe sind. Z.B. bei der Verfügbarkeit von Hilfsangeboten für Opfer von sexueller Gewalt - für Männer sind diese praktisch nicht existent. Ganz besonders im Kontext Kind/Ehe/Sorgerecht musste ich in meiner Familiengeschichte extreme Machtgefälle zu Gunsten der Frauen erleben, denen die Männer nicht nur gesellschaftlich, sondern oft auch rechtlich(!!) hilflos ausgeliefert waren.
Ich hoffe deshalb sehr dass das Thema “Privilegien“ hier in Deutschland sehr viel differenzierter betrachtet wird als in den USA, wo der Trend sehr stark verallgemeinernd ist.
Vielleicht könntet ihr das noch mal genauer beleuchten?
Vielen Dank für euren tollen, vielseitigen Podcast, ich bin begeisterte Neuhörerin! :)

Antwort von Carsten

Hallo Amelie,

vielen lieben Dank für Dein Lob und Deine aufschlußreiche Erläuterung! :)

Das Thema "Privilegien" war für mich tatsächlich ein neues Thema. Ich bin erst durch die in der Podcastfolge angesprochenen Essays von Dr. Melanie Joy darauf aufmerksam geworden. Angestossen dadurch nehme ich das Thema seither merklich bewußter wahr. Seither sind mir sogar in den Tagesmedien Artikel über dieses Thema über den Weg gelaufen. Sowas hätte ich bisher völlig ignoriert. Die Beschäftigung und Ausarbeitung unserer Podcastfolge hat mich also für das Thema sensibilisiert.

Ob und in wiefern wir das Thema noch tiefer "beleuchten" kann ich Dir aufgrund der großen Themenvielfalt, die wir noch in petto haben, gar nicht sagen. Ich lasse mich aber gerne weiterhin inspirieren. Wenn Du noch weitere Quellen (Literatur, Blogs, Podcasts) zum Thema kennst, werde ich mich gerne damit auseinander setzen. Vielleicht folgt daraus dann eine weitere Podcastfolge, oder alternativ auch ein Blogbeitrag.

Schöne Grüße

Carsten

Ein Zusatz von mir, Stefanie, zum Thema "Kind/Ehe/Sorgerecht":

Ich habe in meinem Bekanntenkreis genau Gegenteiliges erlebt, dass nämlich zu Gunsten des Vaters geurteilt wurde, obwohl jede*r mit gesundem Menschenverstand die Kinder klar bei der Mutter belassen hätte. Nachdem ich das erlebt hatte, habe ich noch weitere Mütter kennengelernt, denen es ähnlich erging.

Die Rechte der Väter sind in den vergangen Jahren in Deutschland sehr gestärkt worden und davon profitieren am meisten Väter mit narzisstischen Strukturen, denen es nicht um das Wohl ihrer Kinder geht, sondern allein um Rache und ihre eigene Befriedigung.

Bevor ich den Fall meiner Bekannten hautnah mitbekommen habe und noch mitbekomme, hätte ich das auch nie für möglich gehalten, deshalb ist es mir so wichtig, das auch noch hier zu erwähnen.

Natürlich gibt es kein Schwarz-Weiß und ausschließlich schlechte Väter und gute Mütter oder andersherum, es sind die Graustufen, auf die ich hier hinweisen möchte.

Viele Grüße
Stefanie

Schreib einen Kommentar...