Folge 48 - Soja: gesund oder ungesund?

Ein Beitrag

Folge 48 - Soja: gesund oder ungesund?

In dieser Folge

  • sprechen wir über die Sojabohne und deren Wirkung,
  • berichtet Carsten über die aktuelle Studienlage,
  • klären wir ob Soja denn nun gesund oder ungesund ist.

Vor einiger Zeit hatten wir Dich in einer Umfrage nach Wunschthemen gefragt und eines davon war, ob Soja gesund oder ungesund sei.

Dieses Thema habe ich direkt an Carsten delegiert und er hat sich sofort an die Recherche gemacht, um dabei festzustellen, dass dieses Thema durchaus zur Lebensaufgabe mutieren kann.

Diese Podcastfolge ist daher nur eine kleine Zusammenfassung dessen, was Carsten sich in den letzten Wochen angelesen hat.

Wenn Du tiefer in die Materie einsteigen möchtest, schaue Dir gerne die Links zu dieser Sendung an. Sie sind ein kleiner Teil dessen, was Carsten bisher gesichtet hat.

Links zur Folge

PRO SOJA

VeBu - Ist Soja gesund? & Einfluss auf die Schilddrüse durch Sojaprodukte
https://vebu.de/essen-genuss/pflanzliche-alternativen/soja-sojaprodukte/ist-soja-ungesund/
https://vebu.de/essen-genuss/pflanzliche-alternativen/soja-sojaprodukte/ist-soja-ungesund/einfluss-auf-die-schilddruese-durch-sojaprodukte

Albert Schweitzer Stiftung - Soja: gesund oder ungesund?
https://albert-schweitzer-stiftung.de/themen/vegan-gesund/soja-gesund-oder-ungesund

NutritionFacts.org - Videos: How much soy is too much / Calcium Absorption: Soy mild vs. cow milk / Does tofu cause dementia?
http://nutritionfacts.org/video/how-much-soy-is-too-much/
http://nutritionfacts.org/video/calcium-absorption-soy-milk-versus-cow-milk/
http://nutritionfacts.org/video/does-tofu-cause-dementia/

Fit for Fun: Wie gesund ist Soja wirklich?
http://www.fitforfun.de/abnehmen/gesund-essen/soja/neueste-forschung-wie-gesund-ist-soja-wirklich_aid_6883.html

Stern.de Warum der Hype um die Bohne übertrieben ist
http://www.stern.de/gesundheit/soja-lebensmittel--wie-gesund-ist-soja--3246550.html

Ist Soja ungesund? Das Problem mit Soja
http://www.urgeschmack.de/problem-soja/  

Ist Soja gesund oder schädlich?
http://www.provegan.info/de/studien/detailseite-studien/ist-soja-gesund-oder-schaedlich-1/

So gesund sind Fleischalternativen
http://www.spiegel.de/gesundheit/ernaehrung/tofu-seitan-tempeh-so-gesund-ist-fleischersatz-aus-soja-und-weizen-a-1009480.html

Soja: Mythen und Fakten über Tofu, Tempeh und Sojamilch
http://www.bevegt.de/soja/

NDR: Wie gesund ist Soja?
http://www.ndr.de/ratgeber/gesundheit/Wie-gesund-ist-Soja,soja116.html

Soja-Bohnen: Gesundheitliche Vorteile umfassend belegt
http://www.vegan.eu/index.php/meldung-komplett/items/spja-gesundheit.html

Neue Untersuchungen bestätigen: Soja ist gesund
http://www.eufic.org/article/de/artid/neue-untersuchungen-soja/

Nature: Consumption of soy foods and isoflavones and risk of type 2 diabetes: a pooled analysis of three US cohorts
http://www.nature.com/ejcn/journal/vaop/ncurrent/full/ejcn2016117a.html

Nature: Soy isoflavone consumption and colorectal cancer risk: a systematic review and meta-analysis
http://www.nature.com/articles/srep25939 

Nature: Effect of whole soy and purified daidzein on ambulatory blood pressure and endothelial function—a 6-month double-blind, randomized controlled trial among Chinese postmenopausal women with prehypertension
http://www.nature.com/ejcn/journal/v69/n10/full/ejcn201524a.html

Nature: Soybean greatly reduces valproic acid plasma concentrations: A food–drug interaction study
http://www.nature.com/articles/srep04362

Nature: Effect of dietary soy intake on breast cancer risk according to menopause and hormone receptor status
http://www.nature.com/ejcn/journal/v64/n9/full/ejcn201095a.html

Nature: Soy intake and breast cancer risk in Singapore Chinese Health Study
http://www.nature.com/bjc/journal/v99/n1/full/6604448a.html

Nature: Relation between soy-associated isoflavones and LDL and HDL cholesterol concentrations in humans: a meta-analysis
http://www.nature.com/ejcn/journal/v57/n8/full/1601628a.html

Nature: Effects of soy phytoestrogens on the prostate
http://www.nature.com/pcan/journal/v10/n3/full/4500953a.html

Nature: Nutrition: Soy food intake and breast cancer
http://www.nature.com/nrendo/journal/v6/n4/full/nrendo.2010.11.html

The Role of Soy in Vegetarian Diets
http://www.mdpi.com/2072-6643/2/8/855

JackNorrisRD: Response to Not Soy Fast
http://jacknorrisrd.com/response-to-not-soy-fast/

Der Artgenosse: Hey Veganer, Soja ist ungesund
https://www.youtube.com/watch?v=gdBvn-3EHe4#t=366

CONTRA-SOJA

Die Sojalüge - Warum deine veganen Freunde sich damit Schaden
http://paleolifestyle.de/gesundheit/soja-ungesund/

Irrtum und Heuchelei der Pflanzenesser: Das Gift der Soja
http://www.medizin-welt.info/aktuell/Soja-gefaehrdet-die-Gesundheit/196

Soja = Sondergiftmüll
http://www.mmnews.de/index.php/i-news/9344-soja-sondergiftmuell

Die Wahrheit über Hülsenfrüchte
https://www.paleo360.de/gesunde-ernaehrung/die-wahrheit-ueber-huelsenfruechte/

ARD Video: Die Gefahren von Soja
http://www.ardmediathek.de/tv/Faszination-Wissen/Die-Gefahren-von-Soja/Bayerisches-Fernsehen/Video?bcastId=14912700&documentId=27747470

Labortests zeigen Verbindung zwischen Sojaprodukten und Krebs – vier gewichtige Gründe, ab heute auf Soja zu verzichten
http://info.kopp-verlag.de/medizin-und-gesundheit/gesundes-leben/zach-c-miller/labortests-zeigen-verbindung-zwischen-sojaprodukten-und-krebs-vier-gewichtige-gruende-ab-heute-au.html

Tofu und Soja neu bewertet
https://www.dr-feil.com/allgemein/tofu-und-soja-neu-bewertet.html

Gute Pillen - Schlechte Pillen: Allergisch auf Soja
http://gutepillen-schlechtepillen.de/kurz-und-knapp-allergisch-auf-soja/

Nature: Soy consumption is not protective against diabetes in Hawaii: the Multiethnic Cohort
http://www.nature.com/ejcn/journal/v65/n2/full/ejcn2010228a.html

Vollständiges Transkript (Korrektur gelesen von Rupert)

Stefanie Heute gehen wir auf einen Hörer oder Hörerinnenwunsch ein und sprechen über Soja. Das war ein Wunsch aus der Umfrage, die wir erstellt hatten. Und Carsten hat ganz lange recherchiert. Ich habe das nämlich gleich an Carsten delegiert, weil es darum ging: Soja, ist das jetzt gesund oder ungesund? Und sobald es um gesund oder ungesund geht, ist Carsten gefragt.

Carsten Bin ich derjenige, der arbeiten darf. Genau, ja.

Stefanie Nicht, weil Carsten jetzt so besonders medizinische Hintergründe hätte oder jetzt vor kurzem sein Medizinstudium abgeschlossen hätte. Sondern einfach, weil du dich dafür interessierst.

Carsten Genau richtig. Ja, ich habe aber die Aufgabe auch gerne angenommen, weil das hat mich auch interessiert, tatsächlich mal ein bisschen zu recherchieren. Was hat es denn mit diesem Soja auf sich, mit den kritischen Aspekten, die da immer genannt werden. Aber auch, was für gesundheitliche positive Wirkungen hat denn Soja?

Stefanie Ja, ich würde vielleicht direkt mal fragen: Wie ist das denn jetzt? Wachsen Männern denn dann tatsächlich Brüste?

Carsten Also nur, wenn neben Soja auch mal Steroide gespritzt werden, dann könnte es der Fall sein. Nein. Also ich denke, nachdem was ich bisher gelesen habe, ist Soja relativ unbedenklich. Es gibt so ein paar Punkte, auf die man achten muss, aber ansonsten ist es ein völlig gesundes Nahrungsmittel. Kein Wundermittel, kein Heilmittel, wie es manchmal so beschrieben wird, sondern ein ganz normales, typisches, gesundes Nahrungsmittel, ohne dass ich da jetzt irgendwie ein schlechtes Gewissen haben müsste.

Stefanie Okay, was sind jetzt die Punkte, auf die der geneigte Hörer, die geneigte Hörerin achten sollte? Und vielleicht ich auch?

Carsten Ich glaube, das Wichtigste ist, man darf sich nicht kirre machen lassen, weil ich habe wirklich Tonnen an Informationen da durchgewühlt.

Stefanie Deswegen hat es halt so lange gedauert.

Carsten Es hat ein bisschen länger gedauert, nicht, weil ich das sehr spät angefangen habe, sondern ich habe immer zwischendurch tatsächlich im Internet recherchiert. Ich habe einfach die Suchmaschine meiner Wahl angeschmissen und erstmal.

Stefanie Du hast die ganze Zeit so getan, als würdest du arbeiten. Und deine Kollegen dachten immer „Oh, der ist voll dabei“.

Carsten Ich war hoch konzentriert.

Stefanie Aber Carsten hat nur für Soja recherchiert.

Carsten Nur recherchiert. Monatelang. Genau (lachen). Ja, ich habe aber tatsächlich ziemlich viel Informationen einfach mal gesichtet. Ich habe mir erst mal ein Inhaltsverzeichnis aufgestellt von sämtlichen Internetseiten, die mir bei der Recherche begegnet sind und habe versucht, erst mal vorbehaltlos an das ganzen Material heranzugehen. Also ich habe alles gesichtet, was in irgendeiner Art und Weise ausführlich auf Soja einging oder eingegangen ist. Ich habe mir auch Videos zum Thema angeschaut. Ich bin auch nachher bei wissenschaftlichen Seiten wie Nature gelandet und habe mir dort mal die Studienlage angeschaut. Also es ist extrem umfangreich, und ich muss auch sagen, ich habe irgendwann für mich den Punkt erreicht, wo ich gesagt habe, ich möchte jetzt nicht noch weiter recherchieren, weil das ist tatsächlich eine Lebensaufgabe. Ich glaube, ich könnte ein komplettes Menschenleben damit verbringen, sämtliche Informationen zu sichten, die irgendwie etwas mit Soja und Studien und wissenschaftlichen Befunden zu tun haben. Also das ist der absolute Irrsinn.

Stefanie Okay. Also falls du dich berufen fühlst, liebe Hörerin, lieber Hörer, es scheint da noch ein Feld zu geben, also die Möglichkeit einer Nische. Wenn du Expertin für Soja werden möchtest. Jetzt ist die Chance.

Carsten Ob das jetzt spannend ist, weiß ich nicht.

Stefanie Aber nur, weil es für uns nicht spannend ist, kann es ja für andere spannend sein. Also Carsten gibt dir dann gerne ein paar Tipps, wo du anfangen kannst und dann geht es los.

Carsten Genau. Einfach melden. Ich schmeiße meine never ending oder ever lastigen Quellenverweis Liste mal rüber und dann kann die Recherche beginnen. Ja, also es war sehr, sehr umfangreich. Deswegen hat das auch viel Zeit in Anspruch genommen, und ich hatte wirklich alle Hände voll damit zu tun, die ganzen Informationen auch zu sortieren, sodass sie für mich nachher schlüssig sind und ich da einen roten Faden rausbekommen.

Stefanie Und was sind denn jetzt die Punkte, auf die man achten soll? Du hast gesagt, so ein paar Punkte gäbe es, auf die man achten sollte.

Carsten Ja, also ich sag jetzt mal so, das wo es wirklich drauf ankommt ist, man muss sich immer im Hinterkopf behalten, Soja ist ein Allergen. Also genauso wie Nüsse Allergene sind, muss man auch bei Soja eben drauf achten. Wenn ich eine allergische Reaktion feststelle, dann sollte ich Soja natürlich vermeiden oder prinzipiell eben auch die Verzehrmenge minimieren. Okay, das ist so, das ist so das Wichtigste. Die andere Thematik ist, wenn ich eine Schilddrüsenproblematik habe, sollte ich auch drauf achten, dass mein Sojakonsum nicht allzu hoch ist, weil Soja bestimmte Inhaltsstoffe besitzt, die negativen Einfluss auf die Schilddrüse haben können. Dazu muss man aber horrende Mengen an Soja nehmen. Das heißt jemand, der eigentlich gesund ist und überhaupt gar keine Probleme mit der Schilddrüse hat, der wird, also der muss sich schon selten dämlich anstellen, damit er so hohe Mengen an Soja verzehrt, dass das jetzt eine langfristige Schilddrüsenproblematik dann nach sich zieht. Aber jemand, der das schon von vornherein hat, also eine Grundbelastung mit der Schilddrüse, der sollte eben darauf achten, dass er eben auch Sojaprodukte nur in moderaten Mengen zu sich nimmt. Und allgemeiner Rat, der immer an dieser Stelle zu lesen war: Jod sollte zusätzlich noch hinzugezogen werden. Also man sollte eben jodiertes Speisesalz oder eine andere Jodquelle haben, wie zum Beispiel Algen. Wobei bei Algen muss man auch aufpassen, weil die teilweise einen extrem hohen Jodgehalt haben. Also nicht, dass man dann überdosiert, aber das ist quasi so die Möglichkeit, um den negativen Effekt von Soja, das heißt, da wird quasi die Bauchspeicheldrüse insofern negativ beeinflusst, dass sie nicht mehr die Leistung erbringt, das kann ich ausgleichen, indem ich dann versuche, Jod hinzuzuziehen, weil Jod kurbelt eben die Schilddrüsenleistung an. Das sind so die beiden Aspekte. Okay, dann wird es noch kontrovers diskutiert, was Soja in der Säuglingsernährung bedeutet. Da bin ich nicht ganz schlüssig geworden, aber ich denke, da sollte man auch eher aufpassen, dass man vielleicht nicht unbedingt auf, ich sag jetzt mal, Sojaprodukte zurückgreift, die extrem hochdosiert sind. Also so ein Proteinpulver oder so was sollte man dem Kind nicht unbedingt geben.

Stefanie (lacht) Warum macht man das?

Carsten Ja, ich weiß ja nicht, was in dieser Babynahrung teilweise drin ist. Genau. Also das sind so die Punkte, die wirklich zu beachten sind. Ansonsten ist extrem viel Angstmacherei da, wenn man so das Internet anschaut. Also Soja wird da teilweise als toxisch, als die Giftpflanze schlechthin dargestellt. Teilweise grenzt das so an Verschwörungstheorien. Also es gibt anscheinend einen Autor, der sogar relativ einen starken Bekanntheitsgrad durch seine Anti-Sojabücher erreicht hat, und er sagte, diese ganzen positiven Wirkungen, die dem Soja zugewiesen werden, kommen alle von Monsanto. Okay, weil Monsanto eben als Weltmarktführer ein Interesse daran hat, Soja in einem positiven Licht darzustellen, und die ganzen Studien, die in irgendeiner Art und Weise eine positive Wirkung von Soja postulieren würden, die werden alle irgendwie finanziert und beeinflusst von Monsanto.

Stefanie Aber ich dachte, die ganzen genmanipulierten Monsantopflanzen, das ist doch alles nur für die Tiernahrung, und das ist ja sowieso hier nicht zugelassen. Und jetzt also, wenn ich mir das jetzt so anschaue im Geschäft, wenn man jetzt die Sojamilch kauft, dann steht da auch drauf „Aus EU-Soja“. Also das ist jetzt österreichischer Soja, kein amerikanischer Soja, also. Und sowieso, wenn ich das jetzt richtig verstanden habe, ist es ja nun mal auch so, dass irgendwie 98 % oder wie viel war es, was für die meisten, der meiste, der höchste Sojaanteil geht für die Tiernahrung drauf.

Carsten Genauso. Tierfutter.

Stefanie Für Tierfutter, und nur eben 2 % gehen für den Menschen.

Carsten Genau.

Stefanie Werden für Menschen verwertet, und das ist ja nicht der Monsantosoja.

Carsten Also ich, ich glaube dieses Monsanto Argument, das ist einfach nur so ein Totschlagargument gewesen um eben zu sagen okay, da gibt es eben einen Konzern, der Milliarden zur Verfügung hat und der eben für ein positives Image sorgt. Das ist natürlich schwer zu entkräften, weil wenn du dann irgendwo Studien findest, die eine positive Wirkung haben, dann zu sagen nee, die sind jetzt nicht von Monsanto beeinflusst, das würde mir jetzt unmöglich fallen, weil das würde ja bedeuten, ich müsste jetzt wirklich jede einzelne Studie so weit durchlesen, dass ich weiß, wo kommen die entsprechenden Studiendurchführer her, was haben die für einen finanziellen Hintergrund, was für, keine Ahnung, Interessen, wie oder was für Interessen werden die geleitet? Also das ist unglaublich schwierig mit so einer Art Verschwörungstheorie klar zu kommen und zu sagen nee, da kann ich mich von freisprechen. Also ich bin.

Stefanie Ich glaube das ist dann wieder das, wo Qualitätsjournalismus einsetzt. Also da, die wirklich auch die Mittel zur Verfügung gestellt bekommen, dass sie geschult wie sie sind dann auf ihre Art recherchieren können. Also wir als Amateure hier (lacht), also wir haben ja, wursteln uns da so durch, wie wir es halt für möglich halten, wie es uns halt, wie wir denken, wie es richtig ist und ich denke, jemand der Journalismus studiert hat, der wird sich da irgendwie, wird da anders rangehen, und dann geht es natürlich wieder um die Bezahlung. So ja.

Carsten Was ich auch sehr interessant finde ist, dass die positiven, oder anders gesagt, es wird bei Soja sehr kontrovers diskutiert, dass Krankheitsbilder durch Soja entstehen. Das wird zum Beispiel von den Kritikern vorgeworfen, also Herz-Kreislauf-Erkrankungen, krebsauslösend etc. pp. Oder bzw. als Mineralstoffräuber, da eben bestimmte Stoffe im Soja drin sind, die dafür sorgen, dass bestimmte Mineralstoffe wie Eisen, Kalzium etc. gehemmt werden, oder die Aufnahme gehemmt wird. Die Befürworter von Soja sagen genau das Gegenteil. Also Soja wirkt eben positiv auf Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Es wirkt, es minimiert das Krebsrisiko. Es ist ein optimaler Mineralstofflieferant. Ich kann das.

Stefanie Also das hört sich für mich irgendwie so an wie die Argumente bei der Milch. Also so bei der Milch ist es ja auch so: Die Befürworter von Kuhmilch sagen, dass es der Kalziumlieferant schlechthin ist, und was wir gelesen haben, wenn es Milch, Kuhmilch kritisch gesehen wird, was das Gesundheitliche angeht, ethisch lassen wir jetzt mal hier außen vor, ja, dann ist es ja so, dass Kuhmilch dem Körper mehr Kalzium entzieht als es ihm gibt. Und so ähnlich hört sich das für mich jetzt beim Tofu auch an.

Carsten Ja, ja, es sind.

Stefanie Beim Tofu sage ich jetzt schon (lacht).

Carsten Ja Soja. Aber Tofu ist ja auch nur eine andere Weiterverarbeitungsstufe.

Stefanie Du weißt schon. Beim Soja.

Carsten Genau. Ja, also es sind halt eben bestimmte Stoffe drin, die dafür sorgen, dass diese Mineralstoffaufnahme im Körper halt anscheinend verändert oder verschlechtert wird, wie Phytate oder Oxalate. Das sind Stoffe, die finde ich aber auch in anderen Gemüsesorten, also bzw. das ist etwas, was ich generell im Gemüse vorfinde, in dem einen Gemüse mehr, in einem anderen weniger. Das ist jetzt nichts, was ausschließlich Soja eigen ist. Deswegen muss ich Soja jetzt nicht verteufeln.

Stefanie Also worauf sollte ich dann am besten achten? Sollte ich Soja dann mit irgendwas kombinieren?

Carsten Es gibt ja Soja in verschiedenen Verarbeitungsstufen oder Formen. Also ich kann ja, ich esse nicht die Sojabohne, sondern das, was du gerade schon gesagt hat, Tofu ist ja so eine Möglichkeit. Ich kann aber auch fermentierte Sojaprodukte nehmen wie Miso oder Tempeh, die von der Bekömmlichkeit her nochmal ein bisschen besser sind. Insgesamt würde ich sagen, ist es immer eine Frage der Menge. Ich ernähre mich ja nicht ausschließlich von Soja, sondern ich nehme ja auch noch weitere Stoffe hinzu. Das heißt, wenn ich jetzt bei jeder Mahlzeit horrende Mengen an Sojaprodukten mit reinnehmen würde, dann würde ich persönlich schon denken okay, das ist kritisch, weil dann habe ich natürlich die entsprechenden Phytate oder Oxalate mit dabei, die eben genau diese Mineralstoffzufuhr verschlechtern. Da muss ich mir vielleicht nochmal Gedanken machen, dass ich mehr Lebensmittel hinzunehme, wo ich dann eben diese Mineralstoffe in größeren Mengen nochmal mit rein bekomme, dass ich eine separate Kalziumquelle habe oder eine separate Eisenquelle habe. Ich kann aber auch, und das ist ja auch der Trick beim Eisen, dafür sorgen, dass ich, wenn ich schon so was zu mir nehme, ich gleichzeitig Vitamin C in der Nahrung habe, weil zum Beispiel beim Eisen ist es ja so, dass die Eisenaufnahme durch zusätzliches Vitamin C deutlich besser ausfällt, als wenn ich nur das reine pflanzliche Eisen versuche, was heißt nicht versuche, esse, und der Körper es versucht dann halt aufzunehmen. Das sind so Tricks, die man mit einbringen könnte. Aber ansonsten, wenn ich einfach nur schaue, wie viel Soja generell so in der Nahrung enthalten ist und wenn ich mich ausgewogen ernähre und abwechslungsreich ernähre, ist es völlig unkritisch. Dann kann ich auch mal eine Mahlzeit oder so was mir erlauben, da wo ich dann ich sag jetzt mal so, so einen Mineralstoffhemmer mit rein nehme. Das sind ja jetzt nicht horrende Mengen, die ich dann rein nehme, dass, wenn ich eine Soja Portion esse, dass ich dann eine Woche lang kein Kalzium oder kein Eisen mehr aufnehme, sondern das ist ja immer nur auf diese eine Mahlzeit begrenzt.

Stefanie Hast du denn das Gefühl, dass die Sojakritiker diejenigen sind, die auch die Vegankritiker sind?

Carsten Das habe ich jetzt nicht immer wahrgenommen. Es gibt einige Internetseiten, die genau diese Argumente hinzuziehen. Die gehen dann aber nicht ausschließlich nur auf das Soja, sondern die beziehen sich jetzt zum Beispiel auf diese Oxalate oder Oxalsäure oder eben auf die Phytoöstrogene, die ja eben beim Soja auch kritisch sind, weil denen ja auch ein Einfluss auf den Hormonhaushalt zugesprochen wird. Das sagen die Befürworter, die sagen, das ist eher positiv, und die Kritiker sagen nee, das ist genau das Gegenteil, also es ist halt Teufelsaat. Ja, aber es ist nicht die Mehrheit der Internetseiten, die sich mit Soja beschäftigt, die gleichzeitig vegankritisch sind.

Stefanie Ja, es könnte ja sein, weil das Soja halt da durch Tofu ein großer Bestandteil in der veganen Ernährung ist. Und, also Soja ist ja eigentlich eine Bohne.

Carsten Ja genau.

Stefanie Und warum ist denn Soja dann als Bohne so viel schlimmer als andere Bohnen? Also irgendwie schwarze Bohnen oder Kidneybohnen oder weiße Bohnen?

Carsten Also ich glaube, ich habe jetzt die Inhaltsstoffe der anderen Bohnen nicht durchgelesen, aber beim Soja wird eben genannt, das sind so Inhaltsstoffe, die häufig als Kontraargumente hinzugefügt werden. Das sind diese Phytate, die ich schon genannt habe, Lektine, Isoflavone Oxalate, dann Proteaseinhibitoren, Goitrogene, Saponine, Hämagglutinine. Das sind alles so Inhaltsstoffe, die mir teilweise bevor ich angefangen habe zu recherchieren, nichts sagten.

Stefanie (lacht) Mir sagen sie immer noch nichts. Keine Ahnung. Ich sage ja, ich interessiere mich da nicht so für das. Deswegen habe ich ja dich.

Carsten Das ist so, das ist so, das liest sich wie so eine Liste an Inhaltsstoffen aus der Giftküche.

Stefanie Genau. Ja, okay, das ist alles in dieser kleinen Sojabohne drin.

Carsten Ja, das ist da alles drinne. Teilweise aber auch muss man sagen, in Mengen, die einfach nicht wirklich relevant sind. Jetzt kommen natürlich die Kritiker hin und sagen: Ja, aber es gibt Studien, die haben nachgewiesen, dass der und der und der Inhaltsstoff genau die und die und die negative Wirkung hat. Wenn man dann mal so ein bisschen genauer hinschaut und auch vielleicht die Befürworterseiten findet oder auch so Internetseiten, die genau diese kritischen Stimmen beleuchten und versuchen auseinanderzupflücken, dann fällt auf, dass die Kritiker sich häufig auf veraltete Studien beziehen, Durchaus auf Studien, die eben in Laboren auf Petrischalenbasis durchgeführt wurden, wo sowieso sehr fraglich ist, kann ich diese Studienergebnisse überhaupt übertragen? Teilweise wurden hochisolierte Bestandteile in den Studien untersucht. Also klar, wenn ich mir irgendeinen Stoff aus irgendeiner Pflanze rausziehe und den in einer extrem hohen Dosierung dann im Labor untersuche, dann muss ich mich auch nicht wundern, dass da bestimmte Effekte auftreten, die vielleicht nicht unbedingt immer positiv sind.

Stefanie Ja.

Carsten Und genauso ist es anscheinend bei ganz vielen Studien, die eben einen kritischen Aspekt bei Soja aufgeworfen haben. Und dementsprechend ist es einfach die Menge, die da häufig eben als Kriterium herangezogen wird. Aber diese kritischen Seiten, die verwischen das teilweise, also die gehen da gar nicht drauf ein. Für die ist einfach nur wichtig: Okay, da gibt es halt Studien, die und die und die Studien werden dann teilweise zitiert und dann ist klar okay, Soja ist schlecht, ist böse halt.

Stefanie Okay, also würdest du denn sagen, also es gibt ja viele, die sagen zu viel von etwas ist nicht gut. Also das ist, dass man das generell auch als Maßstab nehmen kann, so ein Satz so also, dass man ein bisschen achtet, jetzt nicht zu viel Soja zu sich zu nehmen? Also wenn man jetzt schon Sojamilch und Tofu und weiß ich nicht, die verschiedensten Bestandteile in seinen Alltag integriert, dass man dann vielleicht eine andere Milchsorte nimmt oder so was?

Carsten Ja, das ist schwierig zu sagen, weil es hängt auch immer davon ab, wie der einzelne Körper darauf reagiert. Also diese Labor, genau, das ist sehr, sehr individuell. Also nur, weil jetzt in dieser Petrischale ein bestimmter Effekt nachgewiesen wird, heißt das ja noch nicht, dass wenn dieser Effekt tatsächlich bei einem Menschen auftritt, dass er bei jedem Menschen gleich auftritt, oder überhaupt oder mit was für einer Konsequenz. Also ich denke, da gehört auch so ein bisschen Feingefühl hinzu, dass man feststellt oder für sich dann auch Gespür dafür bekommt, wie gut tut einem ein Nahrungsmittel. Also nicht alles, was prinzipiell gesund ist, muss ja nicht zwangsläufig auch für einen selber eine gute Wirkung entfalten. Und sei es einfach nur so Themen wie Verdauungsbeschwerden, Blähungen oder Völlegefühl oder irgendwie so was. Das muss ja nicht unbedingt immer heißen, oder anders gesagt, das kann mir auch bei gesunden Lebensmitteln passieren. Also deswegen würde ich da jetzt keine allgemeine Empfehlung aussprechen, dass man bestimmte Sojaprodukte gar nicht nimmt, sondern das ist wirklich einfach nur die Frage: Wie häufig nehme ich sie, und in was für Mengen? Also wenn ich jetzt natürlich jeden Tag drei Liter Sojamilch trinken würde hm, würde ich persönlich jetzt schon sagen ja, ist schon so ein bisschen viel. Wenn ich aber sage oder keine Ahnung, ich mach mein Müsli morgens mit Sojamilch, da kommt was weiß ich 0,2 Liter oder 0,3 Liter Sojamilch mit rein. Und ansonsten esse ich vielleicht nur ein paar Mal die Woche ein bisschen Tofu, würde ich das als völlig unkritisch erachten.

Stefanie Also das heißt doch, die Menge macht's sozusagen, also, dass man da schon darauf achten sollte, so ein bisschen. Also dass es nicht unbedenklich ist, in rauen Mengen Soja zu sich zu nehmen.

Carsten Nein, wie halt bei vielen anderen Sachen auch.

Stefanie Also das ist schon etwas, was man dann sich überlegen sollte.

Carsten Genau. Also ja, im Grunde genommen eben darauf achten, abwechslungsreich und möglichst vielfältig zu essen.

Stefanie Und gibt es denn sonst noch Punkte, die man beachten sollte oder.

Carsten Also von denen die ich so gefunden habe, war es wirklich, dass, die allergische Wirkung und eben die Thematik mit der Schilddrüse, die wurde hervorgeschoben. Ansonsten, was ich durchaus gelesen habe, der Einfluss der Phytohormone, die im Soja enthalten sind, die haben gerade bei Frauen in den Wechseljahren durchaus einen positiven Effekt. Okay, das ist vielleicht etwas, was noch mal interessant ist, weil die Wirkung von diesen Phytoöstrogenen ist ähnlich wie beim Östrogen. Und deswegen heißt der Name auch Phytoöstrogen, also pflanzliches Östrogen. Die Wirkung ist aber schwächer als die von dem Östrogen, was der eigene Körper herstellt, hat aber den positiven Effekt, dass diese Phytoöstrogene viel schneller an den Körperrezeptoren andocken als das körpereigene Östrogen. Also die schnappen sich quasi die Rezeptoren. Und Frauen, die in den Wechseljahren eben über, ich sag jetzt mal, von diesen hormonellen Einflüssen da negative Effekte spüren, die können durchaus mehr Soja zu sich nehmen und dadurch eben eine höhere Phytöstrogenquote zu sich nehmen. Und der Mechanismus im Körper bleibt gleich, das heißt, da werden Hormone irgendwo verarbeitet, sag ich jetzt mal ganz laienhaft. Aber es werden halt nicht mehr diese sehr stark wirkenden körpereigenen Östrogene verarbeitet, sondern die eher schwächer wirkenden Phytoöstrogene. Und dadurch kommen halt diese Wechseljahrebeschwerden nicht mehr ganz so in den Vordergrund. Das ist vielleicht noch so eine Kleinigkeit für Frauen. Ansonsten habe ich eigentlich keine direkten Empfehlungen, aber ich kann da vielleicht noch mal so ein bisschen auf diese positiven Effekte eingehen. Einfach nur mal um zu benennen, was Soja eigentlich so alles positiv leisten kann. Generell leistet es einen guten Beitrag zur Krebsvorsorge oder Vorbeugung. Diverse Krebsorten wurden untersucht und es wurde festgestellt, dass ein gemäßigter oder regelmäßiger Sojaverzehr einen positiven Einfluss auf Prostata, auf Brustkrebs, auf Darmkrebs etc. hat. Ich kann damit das Risiko minimieren, an Diabetes Typ 2 zu erkranken. Soja selber hat eine Schutzfunktion für Herz und Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Es wirkt sich positiv aus auf die Knochengesundheit, auch die Nierenfunktion, also im Vergleich zu tierischem Protein wurde es gesehen. Soja hat eben einen Schutzfaktor auf die Nierenfunktion. Die Niere wird bei tierischen Proteinen deutlich stärker belastet, als wenn ich jetzt Sojaprotein zu mir nehme. Soja wirkt Cholesterin absenkend, verdauungsfördernd und auch blutfettsenkend, und ja, Linderung der Wechseljahresbeschwerden, das, was ich gerade schon angedeutet habe. Das sind so Sachen, die ich einfach gelesen habe, mehrfach und in bestimmten Studien. Und ich denke, das ist auch tatsächlich das, was am Ende übrigbleibt, dass diese positiven Wirkungen von Soja tatsächlich existieren. Aber wie gesagt, es ist kein Wundermittel. Das heißt jetzt nicht das, dass du jetzt, wenn du Soja isst, keinen Krebs mehr bekommst oder vom Diabetes Typ 2 geheilt wirst oder irgendwie sowas, also das jetzt nicht.

Stefanie Es ist keine Garantie.

Carsten Nein. Was auch immer wieder erwähnt wird, dass die Studienlage zu Soja noch nicht vollständig ist. Also es gibt Tonnen an Studien, aber es ist trotzdem noch so, dass ganz, ganz, ganz viele Effekte einfach noch nicht so zur Genüge erkundet oder erforscht sind, dass man jetzt mit hundertprozentiger Sicherheit den kompletten Wirkstoffbereich von Soja irgendwie umgrenzen kann. Also da muss auch in Zukunft noch viel, viel geforscht werden. Aber die Tendenz in den letzten Jahren ist eindeutig immer in die positive Richtung. Also alles das, was neuere Studien, unabhängige Studien feststellen, geht ganz klar in die Richtung, dass Soja einen positiven Effekt auf den menschlichen Körper hat. Und das wird sich wahrscheinlich auch nicht umkippen, wenn jetzt weiter geforscht wird. Okay. Ja.

Stefanie Ja.

Carsten Also deswegen meine persönliche Empfehlung ist gerne.

Stefanie Ja, also auf die Frage jetzt: Ist Soja gesund oder ungesund, kannst du da eine eindeutige Antwort angeben?

Carsten Tendenz eher gesund.

Stefanie Aber eindeutig kann es halt nicht sein, weil so viel Durcheinander auch ist.

Carsten Ich, von dem was ich gelesen habe, würde ich sagen es ist es durchaus gesund. Es ist.

Stefanie Okay.

Carsten Ähnlich gesund wie jedes andere Obst, Gemüse oder pflanzliches Lebensmittel. Was vielleicht eher kritisch ist, aber es gibt ja was ich gerade schon sagte, zum Beispiel Nüsse oder so was, oder andere pflanzliche Nahrungsmittel, die eben auch allergisch wirken. Ja, ähnlich würde ich das bei Soja auch sagen. Es gibt halt bestimmte Seiteneffekte, die muss man dann berücksichtigen und auch kennen, aber ansonsten ist es gesund.

Stefanie Ja, dann eben darauf achten, nicht die riesigen Mengen an Soja täglich zu verzehren.

Carsten Oder ausschließlich nur Soja.

Stefanie Also die Soja Diät (lachen). Also jetzt. Hm gut, also unser neues Wundermittel, Carsten hat auch da schnell noch was dazu entwickelt, könnt ihr günstig für … jetzt noch kaufen, kaufen, kaufen, kaufen. Dazu noch eine Folge zum Konsum. Ja okay. Also das heißt im Grunde, also klar, das war jetzt nur die Kurzfassung von dem, was du in den letzten Monaten ausgearbeitet hast. Also wenn du, liebe Hörerin, lieber Hörer noch Fragen hast, dann schreibt gerne einen Kommentar. Carsten antwortet dann darauf auch ausführlich.

Carsten Ja. Was ich, was ich jetzt nicht leisten konnte, ist wirklich jede einzelne kritische Seite mit jedem einzelnen Argument noch mal zu hinterfragen und dann irgendwie was dagegen zu legen oder so was. Also da habe ich mich dann teilweise auf, wie nenne ich sie jetzt Metaseiten oder irgendwelche anderen Seiten zurückbesonnen und gedacht okay, die haben das schon mal für mich durchdacht. Das ist natürlich ein bisschen schwierig, wenn.

Stefanie Ja.

Carsten So, was bleibt. Also ich persönlich kann eine Unbedenklichkeitsempfehlung aussprechen.

Stefanie Genau. Also wir können hier keine ärztliche Beratung machen. Das heißt, wenn du noch nicht sicher bist, dann geh zur, nochmal, als geh besser doch nicht zum Arzt, der sagt wahrscheinlich ist alles schlimm.

Carsten Bloß nicht vegan.

Stefanie Bloß nicht vegan. Gehe zu einer Ernährungsberaterin, einer veganen deiner Wahl. Oder einem Ernährungsberater.

Carsten Genau. Und dann das Ernährungsprogramm. Also die Art und Weise, wie du dich jetzt gerade ernährst. Mit was für Mengen von Soja oder anderen Nahrungsmitteln.

Stefanie Wie das halt auch zusammenspielt.

Carsten Genau.

Stefanie Wie dein Körper aufgebaut ist, ist es ja eigentlich vielleicht auch so wie bei der B12 Aufnahme in den Körper, je nachdem. Wenn du jetzt im Zahnfleisch Probleme hast oder wenn du Darmprobleme hast oder was auch immer, ich meine, es kann ja auch irgendwas im Körper vorliegen, was wir gar nicht wissen. Wir können ja nicht in uns reingucken, außer wir legen jetzt Hand an uns. Dann ist es ja wirklich so, dass man das nicht mitkriegt. Und da sind wir halt alle individuell.

Carsten Dann funktioniert das beste Schulwissen auch nicht bei uns. Also wenn, dann kann dreitausenmal drinstehen, dass die Nährstoffe super sind, und der Körper kann sie vielleicht in dem Moment gar nicht aufnehmen oder verarbeiten.

Stefanie Genau. Also die Tendenz ist, Soja ist gesund, aber es ist eben für jeden individuell und es ist ein Allergen. Deswegen aufpassen, wenn du, das kann allergische Reaktionen auslösen.

Carsten Genau. Ja genau richtig.

Stefanie Also das war jetzt die Zusammenfassung (lacht).

Carsten Das war jetzt die Zusammenfassung. Für mich ist es schon ziemlich kurz, wenn ich weiß, wie viele Stunden ich denn, ich hab's ja jetzt nicht aufgeschrieben oder mit getrackt, aber ich habe schon ziemlich viel Recherche betrieben.

Stefanie Du hast auch ganz viel Material gesammelt. Genau. Wir verlinken auch einiges dann noch in den Shownotes. Wenn du da noch weiterlesen, hören, gucken willst, dann bist du da gut aufgehoben.

Carsten Richtig. Okay, dann bin ich heute wieder dran.

Stefanie Du bist dran.

Carsten In diesem Sinne.

Stefanie In Hamburg sagt Tschüss.

Carsten Und auf Wiedersehen.

Zurück

Hinweis zum Von Herzen Vegan Clan

Im November 2021 ist der Von Herzen Vegan Clan ein Teil meiner damals neuen Community, des Experimentariums geworden.

Das Experimentarium gibt es seit Dezember 2022 nicht mehr.

Ich bin gerade dabei eine neue Online-Community aufzubauen. Wenn Du interessiert bist, schau doch mal vorbei:

>> Hier gehts zur neuen Community

Mehr als Vegan Podcast

Du möchtest etwas zurückgeben?

Wieder eine tolle Folge, die Dich inspiriert und Dir neue Impulse für Deinen Alltag gegeben hat?

Dann freuen wir uns, wenn Du darüber nachdenkst den Mehr als Vegan Podcast finanziell zu unterstützen.

Jetzt unterstützen >>

P.S.: Wir halten den Mehr als Vegan Podcast komplett werbefrei und finanzieren ihn nur durch Hörer·innen wie Dich.