Folge 25 - Ethisch vertretbare Kuhmilch

Ein Beitrag

Folge 25 - Was wäre wenn es ethisch vertretbare Kuhmilch gäbe?

In dieser Folge spreche ich über ein Gedankenexperiment, das der "Was wäre wenn Du auf einer einsamen Insel wärst?"-Frage ähnelt.

Ich bin in der Vergangenheit schon oft auf die eine oder andere Art gefragt worden, ob ich Kuhmilch trinken würde, wenn es der Milchkuh besonders gut gehen und für die Kälbchen gesorgt werden würde.

Meine Antwort ist immer die gleiche: Nein.

Warum das so ist und sich auch nie ändern wird, erzähle ich Dir in dieser Folge.

Folge 24 - Kuhgöttinnen­kulte

Ein Beitrag

Folge 24 - Kuhgöttinnenkulte

In dieser Folge wird es mythisch. Ich

  • spreche über Göttinnen in Kuhgestalt,
  • erzähle Dir von der Bedeutung von Milchkühen in Schöpfungsgeschichten und
  • erkläre Dir welche Macht die Milch in der damaligen Zeit hatte.

Zugegeben, all das ist lange, lange her und hat heute keinerlei Bedeutung mehr. Aber ist nicht genau das das Problem? Dass wir den Wert der Milch vergessen haben? Dass wir den Eindruck haben, die Milch käme aus der Molkerei und nicht mehr aus dem Euter?

Kuhgöttinnen waren nicht umsonst mächtige Muttergöttinnen, die über Leben und Tod bestimmten. Besinnen wir uns auf den Ursprung, was Milch bedeutet- für jedes einzelne Säugetier.

Links zur Folge

Audhumbla - Nordische Kuh- und Erdgöttin
https://artedea.net/audhumbla-nordische-kuh-und-erdgottin/

Hathor - Ägypthische Göttin der Liebe und Freude
https://artedea.net/hathor/

"Milch - Vom Mythos zur Massenware" von Andrea Fink-Keßler
https://www.buch7.de/store/product_details/1020042349

Die Milchkuh im Kinderbuch

Ein Beitrag

Folge 23 - Die Milchkuh im Kinderbuch

In dieser Folge

  • spreche ich über die Milchkuh im Kinderbuch, insbesondere Mama Muh und Lieselotte,
  • lese ich Dir einen Blogartikel von mir zum Thema vor und
  • spreche ich über Gewalt im Kinderbuch.

Kennst Du "Mama Muh"? Das ist eine tolle Kuh, die alles lernen möchte und nicht, wie ihre Freundinnen, die anderen Milchkühe, nur herumstehen und glotzen möchte.

Jeden Abend geht sie in den Stall und wird gemolken, jeden Tag erlebt sie ein neues Abenteuer- meist mit ihrer besten Freundin Krähe zusammen.

Kälbchen suchst Du in diesen Geschichten vergebens- gemolken werden die Kühe trotzdem. Ein Kuhmärchen?

Links zur Folge

Artikel: Mama Muh und die Milch

Buch "Max und Fine"
www.maxundfine.de

Bio - zwischen Wunsch und Wirklichkeit

Ein Beitrag

Folge 22 - Bio - zwischen Wunsch und Wirklichkeit

In dieser Folge

  • spreche ich von unserer Wunschvorstellung von "bio" im Bereich der Milchwirtschaft,
  • erzähle ich Dir von der Herodesprämie und
  • berichte Dir von einem Filmabend, der interessant endete... :-)

Wir wünschen uns alle ein reines Gewissen und "Bio" scheint in vielerlei Hinsicht die Lösung dafür zu sein. Leider neigen wir dazu uns um "Bio" eine Wunschvorstellung zu bauen, die mit der Realität nur wenig zu tun hat.

So löst auch "bio" leider nicht den Grundkonflikt der männlichen Kälber in der Milchwirtschaft.

Links zur Folge

Die Entwicklung des Melkroboters

Ein Beitrag

Folge 21 - Die Entwicklung des Melkroboters

In dieser Folge

  • erfährst Du die schmerzhaften Details der Entwicklung des Melkrobotors,
  • erzähle ich Dir, warum lange Zeit das Handmelken erfolgreicher war und
  • spreche ich erneut über die Verdinglichung der Milchkuh

Der Melkrobotor hat viele Vorgänger, von denen die meisten unendlich schmerzhaft für die Milchkuh waren.

Folge 20 - Die Opfer der Tbc-Seuche

Ein Beitrag

Folge 20 - Die Opfer der Tbc-Seuche

In dieser Folge zitiere ich erneut ein Kapitel aus "Vom Pfennigartikel zum Milliardenobjekt - 100 Jahre Milchwirtschaft in Deutschland" von Christian Diederich Hahn, erschienen 1971, um auf das Große Schlachten aufgrund der Rinder-Tbc aufmerksam zu machen.

Als ich dieses Kapitel gelesen habe, hat sich mir der Begriff "Das Große Schlachten" förmlich aufgedrängt und ich möchte als Tribut an die Milchkuh und die Tierethik Dich daran teilhaben lassen.

In der Debatte um die Tierethik wird oft bemängelt, dass Tiere in der Geschichtsschreibung nicht auftauchen. Das möchte ich für die Tbc-Opfer der Milchindustrie mit dieser Folge ändern.

Wunderpraktiken mit Bullensperma

Ein Beitrag

Folge 19 - Wunderpraktiken mit Bullensperma

In dieser Folge zitiere ich einige Passagen aus "Vom Pfennigartikel zum Milliardenobjekt - 100 Jahre Milchwirtschaft in Deutschland" von Christian Diederich Hahn, erschienen 1971, um die Rolle der Züchtung zur heutigen Milchleistung einer Milchkuh zu demonstrieren.

Denn neben der Werbung musste natürlich auch die Kuhmilch selbst ausreichend vorhanden sein, um ein Grundnahrungsmittel zu werden.

Und ohne den züchterischen Eingriff der Menschen und die Entwicklung einiger spezieller Techniken, würde die Kuh auch heute nur noch ca. 10 Liter/Tag geben- eben genauso viel, wie ein Kälbchen braucht, um satt zu werden.

Folge 18 - Das Schulmilch-Special

Ein Beitrag

Folge 18 - Das Schulmilch-Special

In dieser Folge geht es um

  • unterversorgte Kinder, Mangelernährung,
  • Kinder, die ohne Frühstück zur Schule gehen und
  • gesteigerte Leistungsfähigkeit und Konzentration durch Milch

Und das durch die Jahrzehnte hindurch bis heute in die Gegenwart. Es geht um Subventionierung, um Gründe und Hintergründe und es geht natürlich, wie könnte es anders sein, um die Volksgesundheit.

Links zur Folge

Grafik zum Weltschulmilchtag
https://create.piktochart.com/output/16140515-weltschulmilchtag

Artikel "Stirbt die Schulmilch aus?"
http://www.weltschulmilchtag.de/stirbt-die-schulmilch-aus [Der Artikel ist nicht mehr online]
Artikel via archive.org lesen

Folge 17 - Milch als Allheilmittel

Ein Beitrag

Folge 17 - Milch im Krankheitsfall

Jetzt ein Glas Milch, würde ich schon fast sagen, wenn ich all diese Werbesprüche lese, die im Milchkaufmann vertreten sind.

Was die Milch nicht alles kann- sie ist ein Lebensverlängerer, es gibt keine Krankheit, bei der sie nicht die Heilung unterstützt, sie gibt Kraft und Ausdauer, lässt Dich frisch und ausgeruht aussehen, ist gut für die schlanke Linie und hilft in Form von Quark auch gegen die "Managerkrankheit"...

Milch ist also rundum gesund - das Elexier des Lebens und eine Glanzstück der Werbeindustrie.

Die Geschichte der Milchwerbung Teil 2

Ein Beitrag

Folge 16 - Die Geschichte der Milchwerbung Teil 2

In dieser Folge

  • spreche ich über Angst als Werbestrategie,
  • stelle ich Dir einen Teil der Werbematerialien vor, die für die Hausfrau als Zielgruppe produziert wurden und
  • erfährst Du einiges über die Zeitschrift "Der Milchkaufmann"

Warum ist gerade Kuhmilch das hochwichtigste Volksnahrungsmittel und nicht, sagen wir, Hühnerfleisch? Warum ist die eigene Milch einer Menschenmutter nicht ausreichend, um ihren Säugling zu ernähren?

Diesen Fragen und einigen mehr, gehe ich in dieser Folge zur Historie der Milchwerbung nach.

Die Geschichte der Milchwerbung

Ein Beitrag

Folge 15 - Die Geschichte der Milchwerbung

In dieser Folge

  • spreche ich über die Milchwerbung der 1950er Jahre,
  • erzähle ich Dir von verschiedenen Werbestrategien und
  • beginne ich mit der Vorstellung von Zielgruppen.

Basierend auf den Ausgaben der Fachzeitschrift "Der Milchkaufmann" in verschiedenen Versionen, konnte ich ein detailliertes Bild der Werbebemühungen der Milchwirtschaft der 1950er Jahre zeichnen.

Da die Werbestrategien vielfältig waren, werde ich die Vorstellung in verschiedene Podcastfolgen aufteilen.

Das hochwichtigste Nahrungsmittel

Ein Beitrag

Folge 14 - Milch - das hochwichtigste Nahrungsmittel

In dieser Folge schaue ich noch einmal auf die sensible Zeit zwischen den Weltkriegen, in der so viel im Wandel war und viele Grundsteine gelegt wurden.

Ich stelle Dir die Bedingungen vor, die Wissenschaftler für die perfekte Kuhmilch forderten und gehe noch einmal detaillierter auf die damaligen Umstände ein.

Links zur Folge

Grafes Handbuch der organischen Warenkunde, Vol. 5 Halbbd. 1 (ab S. 306)
http://resolver.sub.uni-hamburg.de/goobi/PPN832533432

Folge 13 - Die globalisierte Milch

Ein Beitrag

Folge 13 - Die globalisierte Milch

Wir erreichen mit dieser Folge die Gegenwart.

Milch und Milchprodukte sind längst Alltag geworden, wir konsumieren sie ohne nachzudenken. Lediglich der Preis und der Geschmack sind noch variabel- das aber auch nur bei Milchprodukten.

Die Kuh ist zur Maschine geworden, deren Abfallprodukt, das Kalb verkommt, wenn es überhaupt die ersten Tage überlebt, zur Dönerfüllung.

Es gibt zur gegenwärtigen Situation sehr viele Dokumentationen, von denen ich zwei in den Links zur Sendung aufgelistet habe.

Links zur Folge

Wohin mit den Milchseen?

Ein Beitrag

Folge 12 - Wohin mit den Milchseen?

In dieser Folge geht es um die Entwicklung in den 1970er und 80er Jahren hin bis zum Mauerfall.

Aufgrund der guten Bedingungen der vorangegangen Jahre hatten die Bauern viel zu viel Milch produziert, es wurde verzweifelt nach Absatzmärkten gesucht.

Absatzförderung war daher das Stichwort dieser Zeit. Eine extreme Verstrickung der Umstände die Folge- was daraus geworden ist, kannst Du in Filmen wie "Das System Milch" und "Bauer unser" sehen.

1984 wurde dann die Milchquote eingeführt, die den Milchfluss regulieren sollte. Das führte zum zweiten Höfesterben in Westdeutschland seit dem zweiten Weltkrieg.

Wieder eine turbulente Zeit voller Irrungen und Wirrungen und mittendrin: die Kuh.

Links zur Folge

Wirtschaftsboom und Fresswelle

Ein Beitrag

Folge 11 - Wirtschaftsboom und Fresswelle

Die Jahre zwischen 1950 und 1970 waren in Westdeutschland von Aufbruchsstimmung geprägt.

Arbeitslosigkeit war kaum vorhanden, der technische Fortschritt nicht zu bremsen und auf einmal schien alles möglich.

Der Lebensstandard hob sich, jetzt konnte sich nahezu jeder ein Auto leisten, in Urlaub fahren und ohne Limit essen.

Diese Zeit ist das Sprungbrett, mit dem sich die Kuhmilch als Massenprodukt in den Markt katapultierte, um dort zum Standard zu werden.

Milch, Wunder der Schöpfung

Ein Beitrag

Folge 10 - Milch, Wunder der Schöpfung

In dieser Folge lese ich Dir die Werbebroschüre "Milch - Wunder der Schöpfung", herausgegeben 1956 vom Verband der Deutschen Milchwirtschaft, vor.

Der Text ist so pathetisch, dass ich ihn Dir einfach nicht vorenthalten möchte.

Es ist reinste Propaganda und zeigt wunderbar, vor welchen Herausforderungen die Milchwirtschaft in den Nachkriegsjahren stand.

Folge 9 - Der Milchkaufmann

Ein Beitrag

Folge 9 - Der Milchkaufmann

In dieser Folge

  • stelle ich Dir den Milchkaufmann als Berufsstand vor,
  • erzähle ich Dir von der Rolle, die dieser beim Aufstieg der Milch als Grundnahrungsmittel gespielt hat,
  • berichte ich von den Herausforderungen vor denen der Milchkaufmann stand

Die Fachzeitschrift "Der Milchkaufmann" ist meine Lieblingslektüre geworden, seit ich zur Kuhmilch forsche.

Ich werde auf diese besondere Zunft auch noch in zukünftigen Folgen detaillierter eingehen. Diese Folge soll zunächst einen Überblick geben.

Die Milchwirtschaft in der Nachkriegszeit

Ein Beitrag

Folge 8 - Die Milchwirtschaft in der Nachkriegszeit

In dieser Folge

  • spreche ich über die Milchwirtschaft in den Nachkriegsjahren
  • erzähle ich vom Marshall-Plan und vom Grünen Plan und
  • erkläre ich die Rolle, die beide für die Entwicklung der Milchwirtschaft gespielt haben.

In den Nachkriegsjahren beginnt eine spannende Zeit für die Milchwirtschaft. Der Strukturwandel in der Landwirtschaft setzt auf Effizienz und Leistung.

Natur- und Umweltschutz oder gar Tierwohl werden hintenan gestellt- Deutschland soll wieder gesunden und das so schnell wie möglich.

Ab dieser Folge bis zur Wiedervereinigung 1989 geht es nun ausschließlich um die Milchwirtschaft in Westdeutschland.

Links zur Folge

NS-Regime und Reichsnährstand

Ein Beitrag

Folge 7 - NS-Regime und Reichsnährstand

In dieser Folge

  • spreche ich über die Milchwirtschaft während des NS-Regimes,
  • geht es um die Rolle der Volksgesundheit in dieser Zeit und
  • geht es um die Zeit während des zweiten Weltkriegs

Über die Zeit des NS-Regimes haben wir alle viel in der Schule gelernt. In meiner Schulzeit waren die Jahre zwischen 1933 und 1945 stets präsent. Daher gehe ich in dieser Folge auch auf die bekannten Greueltaten dieser Zeit nur ganz am Rande ein.

Die Milchwirtschaft durchlief in dieser Zeit noch einmal eine Wandlung, nur um dann nach dem zweiten Weltkrieg wieder völlig von vorne anfangen zu müssen.

Und doch haben auch diese Jahre die Entwicklung geprägt und die Begriffe "Milch" und "gesund" noch enger miteinander verknüpft.

Links zur Folge

Reichsmilchausschuss und Wirtschaftskrise

Ein Beitrag

Folge 6 - Reichsmilchausschuss und Weltwirtschaftskrise

In dieser Folge

  • spreche ich über die Rolle der Milch in der Weimarer Republik,
  • erzähle ich Dir vom Reichsmilchausschuss und
  • setze ich die Werbung mit der Wirtschaftslage in Relation.

Die Zeit nach dem ersten Weltkrieg war von Hunger, Mangel und Orientierungslosigkeit geprägt.

Die politische Lage hatte sich geändert, das Kaiserreich war zerbrochen und die neue Regierung hatte Mühe zu bestehen.

Mittendrin gab es noch die Inflation, die Währungsreform und dann 5 Jahre später, die Weltwirtschaftskrise.

Unbeirrt dessen versuchte die Milchwirtschaft den Fortschritt voranzutreiben und die Kuhmilch zum Wohle der Volksgesundheit zu einem wichtigen Wirtschaftsfaktor für Deutschland zu manifestieren.

Links zur Folge

Lebendiges Museum online
http://www.dhm.de/lemo/kapitel/erster-weltkrieg

"Mein Opa, sein Holzbein und der Große Krieg" von Nikolaus Nützel
https://www.buch7.de/store/product_details/1021135912

Die Milchkuh im ersten Weltkrieg

Ein Beitrag

Folge 5 - Die Milchkuh im ersten Weltkrieg

In dieser Folge

  • geht es um die Verhältnisse im ersten Weltkrieg,
  • berichte ich Dir von Milchrationierung und dem Steckrübenwinter und
  • stelle ich Dir meine Theorie des Mangels vor, der bis heute nachwirkt.

Manche Historiker unterscheiden gar nicht zwischen dem ersten und zweiten Weltkrieg, sondern nennen beide Kriege zusammen als den zweiten 30-jährigen Krieg.

Was die Milchwirtschaft angeht, macht es auf jeden Fall Sinn jede Epoche einzeln zu untersuchen, weil jede Zeit ihre eigenen Auswirkungen hatte.

Und so war es im ersten Weltkrieg vor allem zunächst der Mangel an Lebensmitteln und damit auch an Milch, der diese Jahre geprägt hat.

Links zur Folge

Lebendiges Museum online
http://www.dhm.de/lemo/kapitel/erster-weltkrieg

"Mein Opa, sein Holzbein und der Große Krieg" von Nikolaus Nützel
https://www.buch7.de/store/product_details/1021135912

Milchpantscherei und Abstinenz

Ein Beitrag

Folge 4 - Milchpantscherei und Abstinenz

In dieser Folge

  • widmen wir uns dem großen Thema der Milchverfälschung,
  • beleuchte ich die Hindernisse der Milchwirtschaft aus verschiedenen Blickwinkeln und
  • erkläre ich Dir, wie der Milchzauber bis in das 19. Jahrhundert hinein wirkt.

In dieser Folge gehe ich ein wenig mehr in die Tiefe, damit die Grundmotivation der Milchwirtschaft deutlicher wird.

Generell möchte ich in den ersten Folgen einen möglichst gerafften, geschichtlichen Überblick geben und dann in späteren Folgen einzelne Aspekte noch einmal detaillerter herausgreifen.

In dieser Folge streife ich daher einige Themen, zu denen ich später noch längere Geschichten erzählen werde.

Links zur Folge

Die Gründerjahre der Milchwirtschaft

Ein Beitrag

Folge 3 - Die Gründerjahre der Milchwirtschaft

In dieser Folge

  • gebe ich Dir einen kurzen Überblick über die Milchkuh in der Kaiserzeit
  • streifen wir die Themen Hygiene und Milchverfälschung und
  • lernst Du Benno Martiny kennen.

Alle technischen Voraussetzungen für den Erfolg der Milchwirtschaft wurden in den 1870er Jahren geschaffen. Es waren Erfinderjahre, voller Versuch und Irrtum, aber auch voller Wachstum.

Kaum hatte man die Milchwirtschaft als Wirtschaftsfaktor entdeckt, wurde das Gebiet von Männern dominiert. Männer erforschten, wie man die Milch am effizientesten verarbeiten konnte. Männer entwickelten Maschinen, mit denen die Kühe am besten gemolken werden konnten. Usw. usf.

Noch ist alles am Anfang, es fehlt noch die Struktur, es fehlt noch an vielem. Und doch sind einige mit Feuereifer dabei, von denen Benno Martiny das glühenste Beispiel ist.

Links zur Folge

Folge 2 - Die Milchkuh im Mittelalter

Ein Beitrag

Folge 2 - Die Milchkuh im Mittelalter

In dieser Folge

  • starten wir ins Mittelalter,
  • erkläre ich Dir, welche Rolle Kuhmilch im Mittelalter spielte,
  • zeige ich Dir, wie der historische Kontext die Milchwirtschaft beeinflusste.

Die moderne Milchwirtschaft hat einen langen Weg hinter sich. Viele Bedingungen mussten erst in jahrhundertelanger Entwicklung geschaffen werden.

Die Kuh oder das Rind wurde damals eher als Fleisch- und Düngelieferant, vor allem aber als Lasttier genutzt. Weder Platz noch Futtermittel waren ausreichend vorhanden, um an eine Milchwirtschaft überhaupt denken zu können.

Und doch hält sich der Gedanke hartnäckig, dass Kuhmilch schon immer zu unseren Hauptnahrungsquellen gehört hat...

Links zur Folge

Einfach vegan - der Forscherpodcast
von-herzen-vegan.de/podcast

VIP Leser Bereich
forschung.stefanie-rueckert.de

Folge 1 - Einleitung

Ein Beitrag

#1 Einleitung

In dieser Folge

  • erzähle ich Dir von meinen Forschungsmethoden,
  • erkläre ich Dir, warum es so wichtig ist, den geschichtlichen Kontext zu beachten und
  • berichte ich Dir, wie es weitergehen wird.

Seit ich zur Kuhmilch forsche ist mir eines bewusst geworden: ich kann die Kuhmilch nicht losgelöst von der Historie unseres Landes betrachten. Alles ist wichtig und vieles spielt mit hinein.

Nie fand ich Sozialgeschichte spannender als in den letzten zwei Jahren, nie haben mich alte Bücher mehr fasziniert- es macht auf einmal alles Sinn!

Kommst Du mit auf eine Reise in die Vergangenheit?

Links zur Folge

Einfach vegan - der Forscherpodcast
von-herzen-vegan.de/podcast

VIP Leser Bereich
forschung.stefanie-rueckert.de

Pilotfolge

Ein Beitrag

Milchgeschichten - wie alles begann

In dieser Folge

  • erzähle ich Dir, wie es zu diesem Podcast gekommen ist,
  • erfährst Du, warum ich zum Thema Kuhmilch forsche und
  • spreche ich darüber, was ich sonst noch mache.

Nichts hat mich stärker berührt als die Erkenntnis, dass für Milch Kälber sterben. Seitdem lässt mich das Schicksal der Milchkühe und ihrer Kinder nicht mehr los.

Warum sind wir der festen Überzeugung, dass Kuhmilch wichtig und gut für uns ist? Wie konnte Kuhmilch ein fester Bestandteil unserer Ernährung werden? Warum gerade Kuhmilch und nicht Hunde- oder Eselmilch?

All das sind Fragen, denen ich in meiner Forschung nachgehe. Das und noch einiges mehr.

 

Links zur Folge

Einfach vegan - der Forscherpodcast
von-herzen-vegan.de/podcast

Hamburg vegan erkunden
hamburg.vegan-erkunden.de

VIP Leser Bereich
forschung.stefanie-rueckert.de

Milchgeschichten - der Podcast rund um die Kuhmilch

Du willst mehr Milchgeschichten hören?

Du wünschst Dir mehr Podcastfolgen oder möchtest einfach etwas zurückgeben?

Du hast es in der Hand!

Damit all Deine Wünsche in Erfüllung gehen, kannst Du mich hier unterstützen:

Jetzt unterstützen >>